Kosmos Theater

Marie-Thérèse Escribano

„Ich bin ein Vorbild"
Konzept, Gesang, Erzählung: Marie Thérèse Escribano | Gitarre, Akkordeon: Rosemarie Radtke | Filme: Ulrich Kaufmann

Termine: Fr, 01.03. | 21:00 Uhr

Preis: € 17,– | erm. 13,– & 10,– | KosmosEuro 1,– | Sparpaket 72 & 42

Gnadenlos stellt Marie-Thérèse Escribano die Lächerlichkeit diverser Vorbilder bloß, entwirft ein Panoptikum skurriler Volkstypen - von der Tauben fütternden Frau Wodak über Politiker in Gestalt geklonter Minister bis zur portugiesischen Wasserhund-Liebhaberin.
Mit einer gehörigen Portion Selbstironie zieht sie die ZuschauerInnen in den Bann ihrer anarchistischen Gedankengänge und sorgt mit Filmen und Kommentaren für Überraschungen und herzhaft befreiendes Lachen.


Marie-Thérèse Escribano
In Paris geboren, in Spanien aufgewachsen. Musik und Gesangsstudium an der Musikuniversität Wien. Nach einer Karriere als Sängerin der Avantgarde und des Mittelalters und inspiriert von neuen Formen des Theaters (Grotowsky, La Mama, etc) entschließt sie eigene Werke zu konzipieren, die, fast immer mit Musikbegleitung, schwer einzuordnen sind und oft als anarchisch bezeichnet werden.
In ihrem letzten Programm „ich bin ein Vorbild“ greift sie zu einer neuen Dimension: dem Film.

Rosemarie Radtke
Geboren in Wien, musikalische Kindheit - singend, tanzend, mit Akkordeon; Ausbildung klassische Gitarre (Konservatorium und Musikuniversität); Konzerttätigkeit im In- und Ausland im Gitarrenduo mit Eva Moc; Theatergruppe VIS PLASTICA/Jutta Schwarz
Straßenbewegungstheater/Theatermusik; Unterrichtstätigkeit MUSIKSCHULE WIEN; Trio Bagage/Duo Fleur De Sel mit Remi Brandner; ständige Begleiterin von Marie-Thérèse Escribano.

http://www.escribano.at/


Zurück zum Festivalüberblick