Kosmos Theater

Freeride | Tag 3

tanzwut
Eine Koproduktion von tanzpool und KosmosTheater

Termine: Sa, 20.11.2010 | 20.00 Uhr

Preis: TAGESKARTEN: € 16,– | Ö1-Club € 13,– | erm. € 10,– | Kosmos€ 1,– | Sparpaket 72 & 42

Im Rahmen des tanzwut festival findet mit freeride am 18.11., 19.11. und 20.11. die erste unkuratierte Spielserie statt.
Die KünstlerInnen entscheiden über die Präsentation ihrer Arbeit, die sie in 10- bis 30-minütigen Sequenzen zeigen werden.

*** PROGRAMM 20.11.***

tanzmontage.BALANCE, „ZEICHEN IM RAUM “
Konzept: Veronika Siemer | Leitung und Ausführung: Johanna Tatzgern | Training: Johanna Tatzgern und Sonja Browne
PerformerInnen: Sonja Browne, Helene Enabulele, Milos Ibrahim, Wolfgang Ivenz, Iris Kopera, Theresa Kohlmann, Nicole Melichar, Renate Rakuschan, Martin Rambauske, Fritz Prack
auftreten, erscheinen, sich zeigen, sichtbar werden... bewegen von Ort zu Ort... im Kontakt sein...selber sein
www.balance.at-KUNST.BALANCE

*********

My body is a drugstore
Eine Ode an die Hormonausschüttung.
Ein Solo von und mit Julia Danzinger

*********

Berührung.Punkt
Eine Musik-Tanz-Performance mit zwei Tänzerinnen und einem Musiker
Tanz: Christina Hirt und Susanne Fitz | Musik: Markus Gsell

*********

„ON/OFF“
Adrian Cubides und Clelia Colonna

*********

„leise, reiseleiter!“
ist ein Tanz-Duo zwischen einer Performerin und einem Lautsprecher.
Choreographie, Text & Performance: Christine Lederhaas

*********

„Trauma in Rosa – or: How to become a real woman?”
Eine Multimediale Tanz-Performance
Idee, Konzept & Texte: Laura Nöbauer, Angela Rottensteiner und Susanne Foisner | Regie: Laura Nöbauer | Choreographie: Timea Casaba | Performerinnen: Angela Rottensteiner und Susanne Foisner
Das Stück zeigt eine junge Frau, deren Verständnis über die Anforderungen an Weiblichkeit in Verwirrung geraten ist - zwischen großmütterlichen Ratschlägen, Zitaten aus Zeitschriften und feministischen Slogans wird die Frage, was es eigentlich braucht um eine „Real Woman“ zu sein, immer absurder.

*********

Veranstaltungsdauer: ca. 3 Stunden


Zurück zum Festivalüberblick